Unsere Vision

Gerade im medizinischen Bereich steckt das Internet-Marketing noch in der Anfangsphase. Durch die Regelungen der Ärztegremien und Vorschriften, wie etwa die Musterberufsordnung der Ärzte und das Heilmittelwerbegesetz ist es relativ schwierig, eine marketingsignifikante Strategie zu entwickeln und in die Arztpraxis oder in eine Krankenhausabteilung einzubinden. Zwischen Arzt und Patient entsteht eine neue Arzt-Patient-beziehung, in der zeitgemäße Technologien mit Einbeziehung sozialer Netzwerke eine wichtige Rolle spielen werden. Die Verwendung und Einbindung von Domains und Webportalen ist

mehr

Der Plan für Sie

Warum es wichtig ist im Google ganz nach oben zu kommen, zeigen viele Studien, die die „Klickrate“, also die Anzahl der Klicks auf das Suchergebnis in Abhängigkeit von der Position untersucht haben. Sehen wir uns einmal zwei Studienergebnisse an und beachten Sie einmal, wie dramatisch der Abfall zwischen Platz 1 (46,36%) und Platz 2 (13,45%) ist oder zwischen Platz 1 (46,36%) und Platz 7 (0,36%). Es genügt also nicht auf Seite 1 im Google zu stehen, sondern am besten in den Top 6, damit Besucher auch auf die Domains klicken und die Seite überhaupt betreten.

mehr

Referenz

Im Jahre 1985 habe ich auf einem gynäkologischen Kongress einen Vortrag über Informationsverarbeitung in der Gynäkologie gehalten und visionär gesagt, dass im Jahre 2000 sich fast jeder Patient im Internet informieren wird und seinen „Behandler“ dort aussuchen wird. Damals bin ich „gesteinigt“ und aus dem Saal ausgebuht worden. 1998 haben wir die ersten Domains registriert und schon nach zwei Jahren über 50% unserer Patienten über das Internet erhalten. Mit der richtigen Domain-strategie (generische Domains) können wir heute stolz sagen, dass EndoGyn keine Einweiser benötigt,

mehr